X

Moderne Wundauflagen: Individuell passend

Wundversorgung

So individuell wie der einzelne Mensch ist, so unterschiedlich können auch Wunden und Wundheilungsprozesse sein. Die klassische Wundversorgung, die sich durch ein trockenes Wundmanagement mit beispielsweise Verbandmull auszeichnet, stößt dabei häufig an ihre Grenzen. Hier kommen moderne Wundauflagen ins Spiel. 

Bei jeder Wunde bedarf es einer auf die Wundsituation abgestimmten Wundversorgung. Hier müssen vorab immer folgende Fragen geklärt werden: In welcher Wundheilungsphase befindet sich die Wunde? Gibt es infektgefährdete Areale? Wie hoch ist das Exsudataufkommen? Stagniert die Heilung der Wunde? Die Antworten auf diese Fragen sind entscheidend für die Wahl der entsprechenden Wundauflage.  

Vorteile der modernen Wundversorgung

Immer wichtiger werden dabei moderne Wundauflagen, die eine wundheilungsfördernde Wundumgebung schaffen können. Es stehen verschiedene Wundauflagen, abgestimmt auf die jeweilige Wundsituation und das Exsudataufkommen, zur Verfügung. Moderne Wundauflagen ermöglichen den Gasaustausch und ein physiologisches Wundmilieu. Produkte mit antimikrobiellen Wirkstoffen können Keime abtöten. Zwei weitere Pluspunkte: Der Verbandwechsel kann atraumatisch und schmerzarm vorgenommen werden und längere Verbandwechselintervalle führen zu einer wirtschaftlichen Versorgung sowie einer verlängerten Wundruhe – was besonders bedeutsam sein kann in Zeiten wie diesen, in denen Distanz Fürsorge bedeutet.

Ziele der Wundversorgung

L&R entwickelt sein Sortiment an Wundauflagen stetig weiter und nutzt dabei den intensiven Austausch mit Anwendern und Patienten. In der eigenen Forschung werden dann patienten- und anwenderorientierte Lösungsansätze geschaffen. So hat L&R für jede Wunde den passenden Wundverband und immer folgende Ziele im Blick: die Wundheilung zu fördern und Infektionen zu verhindern bzw. zu managen. Dabei werden natürlich auch die Behandlungsempfehlungen zur Versorgung chronischer Wunden eingebunden, denn L&R verfolgt die Behandlung in drei Schritten:Debridement, eine auf die Wundsituation abgestimmte lokale Wundversorgung und die Therapie der Grunderkrankung.

Aber was macht die modernen Wundauflagen von L&R so besonders? Wir geben nachfolgend einige konkrete Beispiele und liefern auch direkt die Indikationen mit, für welche die Wundauflagen geeignet sind (Begriffserklärung in Abbildung 1).

Abb. 1: Begriffserklärung zur Beschreibung verschiedener Wundsituationen

Der Schaumverband: Suprasorb® P sensitive

Suprasorb® P sensitive ist ein Silikon-Schaumverband, der auch für empfindliche Haut geeignet ist. Durch seinen mehrschichtigen Aufbau ermöglicht Suprasorb® P sensitive ein dynamisches Exsudatmanagement für ein feuchtes Wundmilieu und reduziert das Mazerationsrisiko. Je nach Exsudatmenge gibt es Suprasorb® P sensitive  in drei Ausführungen: border, border lite oder non-border. Die Silikon-Wundkontaktschicht minimiert das Risiko eines Verklebens mit der Wunde, dadurch werden Schmerzen beim Wechsel des Verbandes minimiert. Der äußere Schutzfilm ist wasserdampfdurchlässig, aber trotzdem wasserdicht und bakterienabweisend.

Abb. 2: Indikationen Suprasorb® P sensitive

Wunden gehören hinter Gitter: Lomatuell® Pro

Lomatuell® Pro ist eine spezielle Wundauflage: Das gelbildende Kontaktnetz besteht aus einer Polymermatrix mit Hydrokolloid und Vaseline. Lomatuell® Pro unterstützt den Therapieerfolg und zeichnet sich durch eine einfache und sichere Anwendung aus. Dank Lomatuell® Pro ist der Verbandwechsel atraumatisch und schmerzarm. Lomatuell® Pro ist geeignet für trockene bis stark exsudierende Wunden sowie oberflächliche, chronische und akute Wunden.

Abb. 3: Indikationen Lomatuell® Pro

Der Superabsorber: Vliwasorb® Pro 

Durch seine hohe Aufnahme- und Bindekapazität ist Vliwasorb®Pro ideal für ein effektives Exsudatmanagement – auch bei sehr stark exsudierenden Wunden. Der blaue Wäscheschutz schützt Kleidung und Bettwäsche, während die weiße, anschmiegsame Wundkontaktschicht aus Polyethylen einen atraumatischen Verbandwechsel ermöglicht. Das ergonomische und flexible Design von Vliwasorb® Pro sorgt außerdem für eine sehr gute Anmodellierbarkeit.

Abb. 4: Indikationen Vliwasorb® Pro

Nicht vergessen – Therapie der Grunderkrankung

Bei der Wahl der geeigneten Wundauflage für eine zuvor gereinigte Wunde ist bei einem ganzheitlichen Wundmanagement allerdings nicht Schluss. Denn zur Heilung einer Wunde bedarf es der Therapie der Grunderkrankung, zum Beispiel ist eine effektive Kompressionstherapie beim Ulcus cruris venosum (UCV) unerlässlich.

Referenzen 

Data on file, Lohmann & Rauscher (Broschüre „Wundversorgung und Kompression mit L&R“)